4. Februar 2010

Weiß, Rot, Rosalie

Meine Zwangspause ist noch nicht vorbei. Trotzdem habe ich heute mal versucht zu nähen - mit Erfolg! Hab langsam gemacht, bin beim Aufbügeln der Nähte wegen der derzeitigen Schwäche in der linken Hand kurzzeitig fast verzweifelt, aber ich hab's hin bekommen. Inspiriert durch das Surfen durch die Weiten der Bloggerwelt und durch das Durchwühlen meiner Stoffkisten hab ich mir endlich mal einen Kopfkissenbezug genäht, und jetzt freu ich mich aufs Schlafen gehen :o)

 

Den Erdbeerstoff habe ich vor vielen vielen Jahren mal gekauft, um damit für die Lieblingstochter Puppenkleider zu nähen. Für das Mittelteil mit der Stickerei habe ich meine italienische Bettwäschegarnitur geopfert. Sie ist/war zwar wunderschön, aber die Kissen waren schief zusammen genäht, und darüber habe ich mich jedes Mal beim Bügeln schrecklich geärgert. Das große Laken und den Überwurf hab ich noch. Das Rückenteil des Kissens ist aus fein gestreiftem hellrosa-weißem Stoff.


















UND ich habe hier den ersten Hotelverschluss meines Lebens genäht :o)  Ist gut geworden, und das Kissen rutscht da sicher nicht raus.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen