23. März 2010

Mal was Neues

Wie gesagt, in den letzten Tagen habe ich viel in meinen Schränken gewühlt. Frühling halt :o) Dabei habe ich ein unberührtes Päckchen Häkelgarn gefunden. Das geht natürlich gar nicht - unberührt??? Eine passende Häkelnadel konnte ich nicht finden, aber da ich meist ziemlich locker häkle, nahm ich die (eigentlich zu) kleine. 

Ich wollte ja schon so lang mal eins dieser schnuggeligen Häkelgläser werkeln, das ist gerade so ein Kleinprojekt, das man prima "zwischen Tür und Angel" fertig stellen kann. Also genau das Richtige für einen Zwilling *g* (Anm.: Das Design stammt von mir. Abgeguckt habe ich lediglich die Idee, so ein Glas zu umhäkeln.)

Jetzt bin ich stolz auf mein Gläsle, das einst mit Xelz gefüllt war. Xelz gibt es übrigens nur hier im Wilden Süden, hat ziemlich lang gedauert, bis ich verstanden habe, was das sein soll. 

Weißt DU es? :o)

Ähm... ja... ich weiß... da sind ein paar kleine Fehlerchen drin. Stört mich aber nicht, war ja ein Probiererle, und so pingelig bin ich da nicht *g*

1 Kommentar:

  1. Hallo Petra!

    Xälz isch nadürlich Mammelaad, des wois doch jeda Schoab! Un awwa a jeda, der mit emme Schoabeseggele verheiratet isch, gell!

    Grüssle,
    Ulrike

    AntwortenLöschen