12. November 2010

12 von 12 im November

Meine 12 von 12 sind heute nur zu neunt. 
Der Abend ist zwar noch nicht zuende, aber viel läuft bei mir heut nicht mehr, weil ich müde bin.

Der Tag begann mit einem Blick in den Spiegel: Naja, heute ganz akzeptabel, alles klar, dann kann's ja los gehen :o) Ein kleiner Cappu versüßt den Tagesbeginn. Heute ist es draußen so stürmisch, dass meine WM-Fahne mal so richtig gut aussieht. Die könnt' ich eigentlich auch mal langsam rein räumen.


Heute ist ja Frei-Tag, im wahrsten Sinne des Wortes. Und es muss dringend gebügelt werden... und im TV läuft nebenher das Schlichtungsgespräch zu K21. Ok, es gibt Leute, die nennen das Projekt S21, ich nenne es lieber K21, mir ist S21 hochgradig unsympathisch. Jawoll, ich bekenne mich als Gegner des Projektes.Die Verhandlungen waren zäh und anstrengend, aber unser Professor, der Heiner, der hat doch immer einen lockeren Spruch auf der Lippe. Herrlich!

Mein Bügelberg ist dann auch irgendwann beseitigt, jetzt geht es ans ehemalige Zimmer der Lieblingstochter... die ist ja letztes Wochenende ausgezogen, und ihr Zimmer sieht ziemlich traurig aus. Hm. Also Boden wischen und Fenster putzen. Sieht immer noch traurig aus, nur sauberer als vorher.

Ach was, ich gönn mir mal ein wönziges Eis und denke drüber nach, was ich mit dem frei gewordenen Raum anstelle. Schließlich habe ich schon mal allein in der riesigen Wohnung gewohnt, nämlich vor 25 Jahren, bevor ich meine beiden Lieblingskinder bekam.


Ach ja, und dann hab ich ja der lieben Myriam versprochen, ihr ein paar Bücher zu schicken! Nur - gar nicht so einfach, für 4 Paperbacks eine passende Versandverpackung zu finden. Dreikommaacht Kilo? Hä??? Schwere Lektüre, sag ich da nur.


So, und dann denke ich gerade, dass heute ja der 12. ist... und vor einem Monat ist die Muddi von uns gegangen... und eineinhalb Jahre vorher, auch an einem 12., der Vaddi.





Die "12" wird mir langsam unsympathisch...
Ich glaub, den nächsten 12-von-12-er lass ich aus. 
Bis auf weiteres. 
Oder so.

Dafür kannst du hier noch viele andere 12-von-12-er sehen -> klick!

1 Kommentar:

  1. Huhu Du Liebe,
    uuuih, das hört sich aber gar nicht psotiv an, meine Liebe, da muss ich doch gleich mal ein paar aufmunternde Worte und ganz liebe Drückerles dalassen.
    Manchmal ist das Leben gar nicht so einfach. Aber - ganz im buddhistischen Grundgedanken - wenn etwas geht was Dir wert war, wird etwas nachkommen was Dir wert ist. Alles was Du brauchst wird Dich finden. Ich finde das irgendwie eine tröstliche Idee. Und das mit der leeren Wohnung und dem plötzlich viiiiielen Platz stelle ich mir auch erstmal total ungewohnt vor. Da musst Du jetzt mit ner Prise Frohsinn und vieeeelen schönen Dingen auffüllen. Oder mit ein bißchen Farbe aus dem Farbenhaus*giggle*? Ich bin sicher, Dir fällt was tolles ein! Und warts ab ich hoffe mein "Überraschungsei" bringt Dir ein paar fröhliche Gedanken. Ich schick Dir mal ein paar frische zimtig-vannillige Huggibuzzels zum Cappu. Dickes Drückerle Myriam

    AntwortenLöschen