24. Januar 2012

Grießflammeri mit fruchtiger Zwetschgensauce

  

Grießflammerie - schnell und einfach

500 ml Milch mit 1/2 Vanilleschote und abgeriebener Orangen- und Zitronenschale aufkochen. Den Topf von der Herdplatte nehmen, Vanilleschote entfernen, 100 g Zucker und 80 g Weichweizengrieß unter Rühren einrieseln lassen. Dann wieder auf die Herdplatte schieben und kurz aufkochen lassen.

2 Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Das Eigelb in den (mittlerweile etwas erkalteten) Grießbrei einrühren, dann den Eischnee unter heben.

In kleine, mit kaltem Wasser ausgespülte, Förmchen (Tassen o. ä.) füllen und kalt stellen. 

Fruchtige Zwetschgensauce

Da zurzeit keine Zwetschgenzeit ist, habe ich ein Glas eingemachte verwendet. Ich habe schon mehrere Hersteller ausprobiert, aber am liebsten mag ich die eingemachten Zwetschgen von A**I - die haben die schönste Farbe und sind fein säuerlich. 

Zuerst püriere ich die Zwetschgen, dann schmecke ich ab mit:

Zimt
Orangen- und Zitronenschale
frisch geriebener Ingwer (ca 1 cm)
KEIN Zucker, die Früchte sind süß genug
ein Schuss Rotwein, wenn keine Kinder mit essen

Alles erhitzen, nach Bedarf mit etwas angerührter Speisestärke aufkochen, um eine schöne Konsistenz zu erhalten.

Ganz einfach - und schmeckt wirklich toll! Wenn die Portionen nicht zu mini gemacht werden, kann das zum Beispiel auch mal ein leckeres Abendessen sein :o)

Kommentare: