5. Januar 2012

Nachlese

Ich möchte euch ganz kurz meine neuen Lieblingsteilchen zeigen, bevor sie in den Karton verschwinden und erst nächstes Jahr wieder ans Fenster dürfen: Diese kleinen Scheibengardinen habe ich noch gschwind kurz vor Heiligabend genäht. Schatzi hat so einen schnuggligen Erker am Essplatz, und - wie Männer halt sind - lässt diesen total undekoriert! Da wir dieses Jahr an Weihnachten bei ihm waren, konnte ich mich dort so richtig austoben und habe natürlich auch die Fenster mit aufgehübscht. 

Die Gardinchen sind aus naturfarbenem Leinenstoff, verziert mit einem Flock-Organza-Stoff mit Hirschen und Rehen, und unten habe ich noch eine alte Häkelspitze angebracht. 



Kommentare:

  1. Da könnte sich mein Frauchen eine Scheibe von abschneiden... in "aufhübschen" hat die Kleene null Interesse... macht aber nix... dafür kann sie aber andere Sachen!
    Wenn’s ums Dekorieren geht... muss ich ran... ob ich will oder nicht.
    Denn wer´s „heimisch“ haben will, muss sich bewegen... gelle?
    LG

    AntwortenLöschen
  2. also hömma : ich zieh da bald um und ich brauch noch son paar gardinen :PPP

    ... ich bin von deinem talent wirklich begeistert, bei mir wird es wohl bei gekauften gardinen schals bleiben :) gglg

    AntwortenLöschen