14. Juni 2013

Endspurt....

Ich melde mcih mal aus meinem Chaos, um mal wieder ein Lebenszeichen abzugeben.

Zum Monatsende ziehe ich hier aus. Leider habe ich noch immer keine Wohnung gefunden, und wenn mir das jemand vor einem Jahr gesagt hätte, hätte ich geantwortet, du spinnst doch! Ich habe mich schon drei Mal für eine Wohnung entschieden, die ich kaufen wollte. Warum es beim ersten Mal nicht geklappt hat, habe ich vergessen. Das zweite Mal hat mich der Makler hintergangen. Das dritte Mal wollte der Verkäufer plötzlich 20.000 € mehr. Dann hab ich gesagt, ok, wenn es mit dem Kauf partout nicht klappen will, nehm ich halt erstmal was zur Miete - ich muss hier leider ausziehen, weil das Haus verkauft wurde. Bisher habe ich auch keine Mietwohnung bekommen, obwohl ich die ideale Mieterin bin: Allein stehende Dame mittleren Alters in unbefristetem Angestelltenverhältnis.

Ok. Mit dem Mieten ist es nicht einfach, zumal die Mieten hier im Raum Stuttgart gerade explodieren. Aber dass man keine Wohnung zum Kauf findet, ist schon irgendwie erschreckend... es gibt tatsächlich Menschen, die eine Kaufentscheidung nur anhand von Fotos treffen, ohne nichtmal zu wissen, wie hoch die Neben kosten sind. Da kann und will ich nicht mithalten.

Ich geb's ja zu, manchmal schwappt die Verzweiflung über mir zusammen. Gott sei Dank hab ich es bisher immer geschafft, mich zu berappeln. Eine Übergangslösung gibt es, auch wenn ich dadurch zwei Umzüge anstatt einem zu bewältigen habe. Aber ich habe noch 2 Wochen, und solange die Frist nicht abgelaufen ist, kann man immer noch hoffen, oder?

Wenn es ganz dick kommt, setz ich mich ganz ruhig in eine Ecke und greife zu den Stiften. Das hat mich bisher immer wieder aus der aufkommenden Panik rausgeholt.

Drückt mir bitte die Daumen!

 


Kommentare:

  1. also meine daumen sind gedrückt!!!!!!
    fühl dich gedrückt!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra
    Es freut mich sehr, wieder einmal was von dir zu "hören". Schade, dass es nicht gerade gute Nachrichten sind. Ich drücke dir ganz fest die Daumen. Hoffen wir auf ein Wunder, denn die Hoffnung darf man bekanntlich nie aufgeben.
    Die richtige Therapie zum Abschalten hast du ja schon gefunden: Kreativität!
    Deine Zeichnung ist wunderschön.
    Liebe Grüsse
    Hannelore

    AntwortenLöschen
  3. Danke ihr beiden! Liebe Grüße auch an euch :)

    AntwortenLöschen