9. Oktober 2013

Löcher und weiße Flecken

Immer nur arbeiten ist auch kein Leben. Heute habe ich mal anderen beim Arbeiten zugeschaut: Ich habe im "Bad des Grauens" neue Fenster eingebaut bekommen und der Elektriker wühlt sich auch gerade durch den Kabelsalat. Und mal wieder habe ich ein neues Loch in der Wand... zur Erklärung: Bereits bei der Demontage des Bades hatte ich im Schlafzimmer, das rechts neben dem Bad ist, einen Riss in der (frisch gestrichenen *hoil*) Wand. Letzte Woche, nach der Rohmontage des Bades, hat mir der Installateur telefonisch gebeichtet, dass ich nun ein weiteres, faustgroßes Loch in dieser Wand habe. Außerdem ein kopfgroßes (um beim Vergleich mit Körperteilen zu bleiben) Loch in der Wand zur Küche, die links vom Bad liegt.

Ich sag schon gar nichts mehr, und ich wundere mich auch über nichts mehr. Diese Wände sind sage und schreibe 7,5 cm dick...  Es möchte einen geradezu wundern, dass da überhaupt irgendwelche Unterputzinstallationen Platz finden. (Neuer Eintrag To-Do-Liste: Hängeschränke in der Küche mit höchstens 5 cm langen Dübeln befestigen, oder besser gar keine anbringen.)

Seufz. Immerhin habe ich jetzt wunderschöne neue Fenster im Bad. Das ist doch was.

Auf der Fahrt in meine Übergangsunterkunft kam ich wieder an dieser Wiese vorbei. Jedesmal fällt mir ein, dass ich doch mal meine Cam mitnehmen sollte, wenn ich dort vorbei fahre. Heute hatte ich sie zufällig dabei :o)

Was glaubt ihr denn: Was verbirgt sich hinter dem weißen Fleck im oberen Bildbereich?



1 Kommentar:

  1. och mensch du arme :( das mit den wänden ist ja doof :(
    drück dich!

    AntwortenLöschen