8. Dezember 2014

Winterweihnachtsprojekt: Barocke Häuschen aus Papier

Es ist lange her, dass ich an meinen Blogs gearbeitet habe. Das liegt unter anderem daran, dass meine Prioritäten noch immer beim Einrichten und fertig stellen meiner Wohnung liegen. Leider bin ich sowas von unkreativ, wenn ständig irgendwelche To-Do's bei mir anklopfen.

Übrigens war ich neulich vier Wochen lang fort: Ich durfte endlich eine Reha machen! Das tat meinem geplagten Rücken gut, und auch meine Seele hat von der entspannten Zeit profitiert. Vielleicht ist das der Grund, warum ich jetzt wieder viel Energie habe und somit endlich eins meiner längst geplanten Projekte realisieren konnte! 


 
Um mal wieder (und ganz ich-typisch) etwas anzuholen, möcht ich kurz erwähnen, dass meine Mutter mit mir und meiner Schwester soetwas schon einmal gemacht hat, in den Siebzigern. Damals mit schwarzem Tonpapier und buntem Transparentpapier. Heute mag ich kein Schwarz, sondern viel lieber Weiß, und damit alles zu meiner Einrichtung passt, habe ich noch ein wenig Hellblau verwendet.




Zwei lange Abende habe ich gewerkelt, und jetzt bin ich fertig! Süße Häuschen zieren meine Fensterfront, und das Schöne ist, dass die bis zum Frühling dort bleiben dürfen.


Eine schöne Adventszeit wünsch ich Euch! Ich mach mir jetzt einen feinen Tee und lass den Abend ausklingen.



1 Kommentar:

  1. wow die häuser sind mega hübsch geworden!!!
    ich sende die ganz liebe gruesse!!!

    AntwortenLöschen